Die EJSA

Evangelische Jugendsozialarbeit (EJSA) tritt ein für junge Menschen, unabhängig von Herkunft, Religion, Nationalität und Geschlecht. Das Ziel ist die Verwirklichung einer würdevollen Teilhabe in der Gesellschaft, insbesondere für die jungen Menschen, deren Chancen aufgrund individueller und/oder sozialer Benachteiligungen verstellt sind.

  1. Jugendmigrationsdienst (JMD)- für junge Menschen mit Migrationshintergrund

Das Angebot des Migrationsdienstes richtet sich an junge Zuwanderer/innen im Alter von 12-27 Jahren, die sich neu in Deutschland aufhalten.

Darüber hinaus richtet sich das Angebot des JMD auch an Jugendliche oder Erwachsene mit Migrationshintergrund, die bereits in Deutschland leben und nicht mehr vollzeitschulpflichtig sind.

Der JMD bietet Unterstützung bei Problemen und Fragestellungen in der Schule, in Ausbildung oder Beruf und im Umgang mit Behörden und Institutionen an.

Er unterstützt die Migranten mit geeigneten Maßnahmen um besser Deutsch zu lernen und bietet darüber hinaus ein Beratungsangebot mit individuellen Hilfen an.

Damit soll vor allem eine verbesserte Integration in sprachlicher, sozialer, schulischer und beruflicher Hinsicht erreicht werden.

 

  1. Projekt Ausbildungscoaching

Wir beraten und begleiten Jugendliche in Konflikten und Krisen während ihrer Ausbildung. Das Ausbildungscoaching unterstützt die Jugendlichen bei persönlichen Fragen z. B. Finanzen, Familie, schulischen Schwierigkeiten sowie bei Konflikten im Betrieb. Zudem bieten wir eine Begleitung während der gesamten Ausbildung an.

 

  1. Modellprojekt MehrWERT Fachkraft    

Der Modellversuch „MehrWERT Fachkraft“ bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Unterstützung bei der kompetenzorientierten Ausbildungsstellenbesetzung. Coaching und Fortbildungsmodule fördern betriebliche Ausbildungskompetenz.

Der Modellversuch wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Heterogenität als Chance – Neue Wege in die duale Ausbildung“ des Bundesinstituts für Berufsbildung durchgeführt.

 

  1. Projekt Perspektive Berufsabschluss

unterstützt die Jugendlichen:

– bei der Wahl des Berufes und der Bewerbung

– bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb

– bei Problemen und Stress im Ausbildungsbetrieb

– Die Jugendlichen werden durch ehrenamtliche Paten begleitet

– Die Begleitung beginnt mit der Berufsorientierung ab dem 14.Lebensjahr und endet nach dem Ende der Ausbildung